Der Energie auf der Spur

 

Schwer beladen mit Koffern voller Erfahrungen und Wissen besuchte EDe, der Energie-Detektiv, im Auftrag des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg am 21.02.2018 die Aacher Viertklässler.

 

EDe, der Energie-Detektiv (alias Ralf Schneckenburger - inhaltlich geschulter Schauspieler und Theaterpädagoge), trat als Moderator auf, machte mit den Kindern Versuche und bildete sie zu Junior-Energie-Detektiven aus.

 

Witzig, lebendig, spannend, interaktiv und mit vielen Experimenten brachte er den Kindern während des Vormittags Wissenswertes über die Energie von heute und morgen bei.

 

In den ersten beiden Unterrichtsstunden erfuhren die Schülerinnen und Schüler Wissenswertes rund um das Thema Energie und wie man diese vernünftig nutzen kann und sollte. Aktiver körperlicher Einsatz an einem Kurbelgenerator veranschaulichte der Klasse den Begriff Energie und brachte die Schüler ordentlich ins Schwitzen. Es gab außerdem einen Versuchsparcours, in dem sie lernten, verschiedene "Energiefresser" zu enttarnen und zu vermeiden. Im zweiten Teil wartete eine Energie-Rallye mit mehreren Stationen auf die Kinder. Sie lernten die Kraft von Wasser und Wind kennen und konnten sich mit der Fotovoltaik vertraut machen. Auch die Energie aus Biomasse und das Heizen mit Holz wurden kindgerecht und interessant veranschaulicht.

 

Zum Abschluss der Aktion bekam jedes Kind eine Urkunde sowie Energiespartipps und Infos für die Eltern.

 

 

 

Der Aktionstag ist in den Lehrplan im Fächerverbund "Mensch, Natur und Technik" (im neuen Bildungsplan 2016 als Fach "Sachkunde") eingebettet. Er ist im Kompetenzfeld "Energie, Materialien, Verkehrswege: vergleichen und bewusst nutzen" angesiedelt. Der Aktionstag lässt sich aber auch mit anderen Fächern, u.a. Mathematik sowie Bewegung, Sport und Spiel, verknüpfen.

 

Weitere Informationen zu EDe gibt es unter www.ede-bw.de