Närrischer Besuch in der 3. Klasse der Aacher Schule

Am Montag, den 31. Januar 2017 wurde es närrisch in der Schule Aach.

Die 3. Klasse bekam Besuch von Abordnungen der Quellwasserzunft und der Turmhexen. Auch wenn sich so manches Kind zu Beginn noch eher “auffällig unauffällig” im Hintergrund hielt und offensichtlich gehörigen Respekt vor den Figuren hatte, tauten die Kinder sehr schnell auf.

Edeldame Pia Dieterle erklärte nämlich kindgerecht und sehr spannend die Geschichte der Zunft und welche Sagen und geschichtlichen Ereignisse hinter den einzelnen Figuren stecken. So erfuhren wir beispielsweise jede Menge über den Kabbesdoase und die unglücksselige verfressene Gaiss, die vor 500 Jahren den improvisierten Torriegel zum Stadttor leider aufgefressen und somit den Belagerern die Eroberung von Aach deutlich erleichtert haben soll. Auch die Edeldamen und Ritter stellten sich vor und erzählten uns, dass Aach früher hochbegehrter Wohnort der Adligen war. Die Holzer und ihre wichtigen Aufgaben während der Fasnacht wurden ebenso vorgestellt, wie die gruselig aussehenden Aachgeister und ihre schaurige Legende. Auch die Turmhexen, die jedes Aacher Kind kennt, waren natürlich mit von der Partie. Die Kinder und auch die Klassenlehrerin durften nun selbst auch einmal in die Rolle der Narren schlüpfen und konnten sich nach Herzenslust durch die verschiedenen Masken durchprobieren.

Bei Fasnetsküchle und Süßigkeiten schlossen Narren und Kinder endgültig Freundschaft, die durch das gemeinsame Singen des Aacher Fasnachtsliedes und durch die Narrenrufe besiegelt wurde.

Brauchtumspflege ist die aktive Weitergabe von Traditionen, aber auch der Abbau von Ängsten und Vorurteilen gegenüber Fremdem und Unbekanntem - in unserer Zeit etwas unheimlich Wichtiges und Wertvolles. Dies ist nur möglich mit einem hohen Maß an persönlichem Engagement, mit Herzblut und Leidenschaft. Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Quellwasserzunft und den Turmhexen, die sich die Zeit nehmen, in Kindergärten und Schulen zu gehen und unseren Kleinsten zu zeigen, was Fasnacht wirklich bedeutet.

Mit “Bluh-Mäh”, “Schuddig- wuescht” und “Narri-Narro” wünscht die Schule Aach allen Narren eine wunderschöne Fasnacht 2017 und freut sich schon heute auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.